KölnKongress gibt das Staatenhaus an die Stadt Köln zurück

Seit 1994 betreute KölnKongress sowohl Gastveranstaltungen als auch Veranstaltungs-Typen wie Kongresse, Tagungen und Hauptversammlungen im Congress-Centrum West mit den angrenzenden Rheinhallen 5 bis 8. Nach Fertigstellung der neuen Nordhallen Koelnmesse – als Ersatz für die bisherigen Rheinhallen – sind diese seinerzeit an die Stadt Köln zurückgegangen.

2008 wurde KölnKongress von der Stadt Köln als Betreiber der Rheinparkhallen bestimmt und übernahm die Vermarktung für Veranstaltungen jeglicher Art.

2010 erfolgte die Umbenennung der Rheinparkhallen in das „Staatenhaus am Rheinpark“ um eine klare Abgrenzung zu den Messehallen zu verdeutlichen.

Seit 2008 fanden im regelmäßigen Turnus erfolgreiche Veranstaltungsformate wie z. B. der fvw Kongress, die Marathonmesse, die art.fair und die „Weihnachtsengel-Show“ von Tommy Engel im Staatenhaus statt, aber auch Tagungen, Kongresse, Betriebs-, Haupt- und Mitgliederversammlungen mit Kapazitäten bis zu 3200 Personen waren seitdem im Staatenhaus zu Gast. Bankettveranstaltungen, wie zuletzt der Gesellschaftsabend des CDU Bundesparteitages, rundeten das vielseitige Veranstaltungsportfolio im „Staatenhaus am Rheinpark“ ab. In den multifunktionalen Räumlichkeiten mit einer Kapazität von bis zu 12.000 Personen (3200 Personen in einem Raum) und einer Nutzfläche von insgesamt 18.400 qm fanden von 2008 bis Ende 2014 insgesamt 203 Veranstaltungen mit 566.000 Besuchern statt.
 

Kontakt

KölnKongress GmbH
Messeplatz 1
D-50679 Köln

tel: +49 221 821 21 21
fax: +49 221 821 34 30
info@koelnkongress.de