Köln: Abwechslungsreiche Kongress-Destination mit Herz kann steigende Teilnehmer- und Übernachtungszahlen auch bei Geschäftsreisenden verbuchen

Für 2014 konnte Köln einen regelrechten Tourismusboom verzeichnen und gehört weiterhin zu den beliebtesten Städtereisezielen im europäischen Vergleich. Mehr als 50 % der Hotelübernachtungen gehen auf Geschäftsreisende zurück, die vor allem die Vielseitigkeit der Veranstaltungsformate und des Rahmenprogramms schätzen.

 

Insgesamt kamen 3,33 Millionen Hotelgäste in die Domstadt und brachten es zusammen auf 5,74 Millionen Übernachtungen, was im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 12,4 % bei den Ankünften und 13 %  bei den Übernachtungen entspricht - deutschlandweit absolute Spitze. Die rund 32.000 Betten der gut 300 Beherbergungsbetriebe waren damit zu 48,7 % ausgelastet. Ein deutliches Wachstum gab es sowohl aus dem In- und aus dem Ausland. Der Anteil der internationalen Übernachtungen am Gesamtvolumen lag bei 34 %, wobei die meisten Gäste aus Großbritannien (242.827, + 15,3 %), den USA (174.073., + 9,9 %) und den Niederlanden (172.594, + 7%) stammten, gefolgt von Belgien (100.286, +8,8 %) und der Schweiz (97.447, + 12%). Bemerkenswert ist auch die Steigerung bei Gästen aus China (78.889, + 30,8 %), Polen (41.462, + 25,1 %) und den Arabischen Golfstaaten (40.094, + 11,4%), die mit durchschnittlich 2,9 Tagen die längste Verweildauer haben. Ansonsten ist die Verweildauer von im Schnitt 1,7 Tagen gleich geblieben. (Quelle: KölnTourismus GmbH)

 

Kongress- und Tagungsmarkt in Köln

Zu den 45.000 Kongressen und Tagungen im Jahr 2014 in Köln kamen insgesamt 3,65 Mio. Besucher in 165 Veranstaltungsstätten (20 Veranstaltungszentren, 54 Tagungshotels und 91 Eventlocations), wobei die Teilnehmerzahl bei gleicher Anzahl von Veranstaltungen um 2,5 % gestiegen ist.

 

Der Anteil der Veranstalter aus der Wirtschaft nahm gegenüber dem Vorjahr zu. Führend bei der Branchenpräsenz sind wie auch im Vorjahr Banken und Versicherungen, gefolgt von der Medizin-, Pharma- und Kommunikationsbranche. Im Non-Profit-Bereich gewannen Wirtschaftsverbände wieder hinzu und bilden jetzt hinter den privaten Veranstaltern die zweitstärkste Gruppe. Die wichtigsten Quellmärkte der Veranstalter für Köln bleiben nach Großbritannien (als Spitzenreiter)  die Niederlande, Schweiz, USA, Frankreich und Belgien. Der Anteil der Übernachtungen von Messe- und Kongressteilnehmern bzw. anderen Geschäftsreisenden liegt bei deutlich mehr als 50 % der gesamten Hotelübernachtungen.

(Quelle: KölnTourismus GmbH /  Cologne Convention Bureau)

 

Dem Veranstalter sind in Köln keine Grenzen gesetzt – jede Art von Veranstaltungsformat findet hier die passende Location – allein KölnKongress realisierte 2014 in seinen acht Häusern mehr als  1.845 Veranstaltungen.

Kontakt

KölnKongress GmbH
Messeplatz 1
D-50679 Köln

tel: +49 221 821 21 21
fax: +49 221 821 34 30
info@koelnkongress.de